Woher haben die Institute meine Nummer?

Bei einer telefonischen Befragung stammen die Nummern entweder aus dem Telefonbuch oder werden nach einem mathematischen Zufallsverfahren von einem Computer erzeugt und automatisch angerufen. Ob der Angerufene tatsächlich für die Stichprobe geeignet ist, muss oft zu Beginn des Interviews ermittelt werden. Daher ist es möglich, dass Sie für eine Marktforschungsumfrage angerufen werden, das eigentliche Interview aber nicht stattfindet, da Sie nicht zur Zielgruppe gehören.

Wie oft darf ich kontaktiert werden?

Es dürfen maximal 10 Versuche unternommen werden, Sie zu erreichen.

Warum werde ich trotz *-Eintrag im Telefonbuch angerufen?

Bei einer Umfrage zu Markt- und Sozialforschungszwecken handelt es sich nie um ein Werbe- oder Verkaufsgespräch, sondern um eine wissenschaftliche Umfrage mit freiwilliger Teilnahme (siehe auch "Warum werden gerade Sie befragt"). Deshalb fallen Markt- und Sozialforschungsumfragen nicht unter das Werbeverbot.

Was passiert mit meinen Antworten?

Als Erstes werden alle personenbezogenen Daten von den Antworten getrennt (Anonymisierung). Danach werden die Antworten mit statistischen Methoden ausgewertet. Die Ergebnisse werden in einem Bericht dargestellt und interpretiert. Bei jedem Schritt wird darauf geachtet, dass Anonymität und Datenschutz gewahrt bleiben. Markt- und Sozialforschung interessiert sich nicht dafür, die Antworten einer einzelnen Person zuordnen zu können, sondern für verallgemeinerungsfähige Erkenntnisse, um beispielsweise Produkte zu verbessern. Die Grundlage für solche Erkenntnisse ist eine ausreichend große Menge von Einzelantworten (siehe auch "Warum werden gerade Sie befragt")

Kann ich freiwillig an einer Umfrage teilnehmen?

Aus methodischen Gründen ist dies leider nicht möglich. Für die Wissenschaftlichkeit einer Umfrage ist es wichtig, dass die Befragten zufällig ausgewählt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Verteilung in etwa die Realität widerspiegelt und damit aussagekräftige, also repräsentative Ergebnisse erzielt werden.

Aber: Jeder von uns könnte irgendwann einmal für die Teilnahme an einer Befragung ausgewählt werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie dann die Markt- und Sozialforscher mit Ihren Antworten unterstützen!

Was passiert, wenn ich bewusst falsch antworte?

In der Markt- und Sozialforschung werden nie die Antworten eines Einzelnen betrachtet, sondern nur die aufsummierten Antworten aller Befragten einer sogenannten Stichprobe. Mit wissenschaftlichen Verfahren können fehlerhafte Antworten neutralisiert werden.

Werde ich nach einer Teilnahme für weitere Umfragen registriert?

Nein. Für die Wissenschaftlichkeit einer Umfrage ist die zufällige Auswahl der Befragten wichtig (siehe auch "Warum werden gerade Sie befragt"). Deshalb werden immer wieder andere, zufällig ausgewählte Personen angerufen.