Beruf

Markt- und Sozialforscher ist ein Beruf von herausragender Bedeutung. Es gibt keinen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Bereich, in dem die Markt- und Sozialforschung nicht eine wesentliche Rolle in der Informationsgewinnung und Entscheidungsfindung spielt. Sie betreibt mit angemessenen, wissenschaftlich gesicherten und überprüfbaren Methoden Forschung, um Informationen über wirtschaftliche, soziale und sozial-psychologische Sachverhalte, Zusammenhänge und Entwicklungen zu gewinnen. Die so erhaltenen Erkenntnisse unterstützen Unternehmen wie Institutionen massgeblich bei der Planung und Entscheidungsoptimierung.

Berufsbild

Marktforschende, also Markt-, Meinungs- und Sozialforschende sind derjenigen, die mit wissenschaftlich orientierten Methoden Forschung für bestimmte Zwecke verantwortlich und qualifiziert betreiben. Die Tätigkeit des Forschenden  setzt eine systematische Ausbildung an einer wissenschaftlichen Institution und/oder eine praktische Bewährung nach angemessener Einarbeitungszeit voraus. Nicht massgebend ist dabei, ob diese Forschungstätigkeit im betrieblichen, im Verlags- und Agenturbereich oder in kommerziellen oder öffentlichen Instituten oder Hochschulinstituten, im freiberuflichen oder im Angestelltenverhältnis geschieht.

Typische Berufsbilder

Key Account Manager

Ad Hoc Projektleiter/in

Product Manager (Panel Management, Point of Sales)

Research Manager Qualitative Marktforschung

(Marketing &) Data Scientist

Operations Manager

Research Assistant

Praktikant (Marketing & Scientist)

Ausbildung

In der Regel besteht die Ausbildung zum Markt- und Sozialforscher aus zwei Teilen: Erste wichtige Voraussetzung für das Berufsbild ist ein Studium an einer wissenschaftlichen Universität, Hochschule oder Fachhochschule, wo es unabhängig vom Studienfach in erster Linie darum geht, das wissenschaftliche Arbeiten zu erlernen. Die zweite Stufe der Ausbildung erfolgt dann in der Praxis in einem Institut oder Unternehmen: Hier lernt der angehende Marktforscher die praktische Durchführung von Marktforschungsuntersuchungen sowie deren Umsetzung und die Anwendung von Marktforschungsergebnissen.

Seit 2013 gibt es einen eigenen Studiengang für Markt- und Sozialforscher: Dieser interdisziplinäre Studiengang ist schweizweit einmalig und wird als Joint Degree Master durch eine Zusammenarbeit der Sozial- und Politikwissenschaftlichen Fakultät der Universität Lausanne, der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern und der Wissenschaftsfakultät der Universität Neuchâtel möglich.
Das Studium ist englischsprachig und dauert drei Semester. Gelehrt werden folgende Schwerpunkte:

  • Theoretische Grundlagen der Surveyforschung und Meinungsbildung
  • Methodologie der Umfrageforschung
  • Analyse und Präsentation von Umfragedaten

weitere Informationen: Aus-/Weiterbildung vsms

Qualität und Standesregeln

Standesregeln sowie ergänzende Anleitungen geben einerseits Hinweise zur Umsetzung gesetzlicher Vorschriften, z.B. im Datenschutz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Andererseits dienen sie einer vertrauensvollen Kommunikation mit Befragten bzw. der Öffentlichkeit und definieren Standards zur Sicherung einer verlässlichen Ergebnisqualität. Der schweizerische Branchenverband vsms hat eine Vielzahl von Standesregeln geschaffen, die für die Branche verbindlich sind. Ein möglicher Verstoss gegen diese Regeln wird durch den vsms untersucht und – sofern angezeigt – auch mit einer veröffentlichten Rüge oder einer Ermahnung geahndet.

Mehr dazu:
vsms Reglemente/Richtlinien
Esomar Richtlinien